in

„Ich habe keine Follower gekauft“ Anne Wünsche kämpft weiter vor Gericht ge

Anne Wünsche (32) gibt nicht auf. Im Jahr 2021 geriet die Influencerin mit Oliver Pocher (45) in einen öffentlichen Streit. Der Komiker beschuldigte sie in seiner Bildschirmkontrolle, sich Follower und Likes erkauft zu haben, und präsentierte einen Überweisungsbeleg als Beweis. Anne reagierte vehement, bestritt die Vorwürfe und zog vor Gericht. Offenbar setzt sie ihren Kampf gegen Ollis Anschuldigungen fort.

In einem Instagram-Q&A gesteht ein Follower Anne, sie nur durch Ollis „Lästereien“ zu kennen. Die dreifache Mutter reagiert zurückhaltend und erklärt, dass es damals nicht nur um Lästern ging. Zusammen mit Amira habe Olli eine Lüge über sie verbreitet und falsche „Beweise“ veröffentlicht. Der Rechtsstreit dauere noch an, aber bald könne sie mehr dazu sagen. Anne ärgert sich über die Hintergrundgeschehnisse und zeigt keinerlei Mitleid mit Olli.

Als ob das nicht genug wäre, warf Oliver Pocher Anne damals auch vor, ihre Kinder im Netz zu vermarkten. Sie hatte einen eigenen Account für sich und ihre älteste Tochter Miley eröffnet. Olli, selbst mehrfacher Vater, kritisierte dies scharf als negatives Beispiel für Kindervermarktung. Heute hält Anne ihre Kinder mal mehr, mal weniger konsequent aus dem Netz fern.

Schock: Heidi Klum war auf Jeffrey Epstein Partys! Das steht im Enthüllungsbericht

Zwei Jahre nach Trennung: Sam Dylan & Rafi Rachek wieder ein Paar!