in

TV-Verbot für Erkan & Stefan? Nazi & Homophobe-Sprüche hinter den Kulissen von „Forsthaus Rampensau“

Bilderquelle: GettyImages/Imago

Erkan und Stefan, auch bekannt als Florian Simbeck und John Friedmann, werden derzeit für ihr Comeback bei der Reality-Show „Forsthaus Rampensau“ gefeiert. 

Doch in einem Twitch-Livestream sorgte das Comedy-Duo für Aufsehen, indem sie sich homophob, mit Bodyshaming und Nazi-Kommentaren über andere Kandidaten lustig machten.

Während ihres Reaction-Videos zur ersten Folge von „Forsthaus Rampensau“ machten sie sich nicht nur über Joelina, die Tochter von Danni Büchner, lustig – diese bezeichneten die beiden als Obelix der schon wieder am essen ist. Eine böshafte Anspielung auf ihre Figur. 

Sam Dylans Haarfrisur wurde als „Hitler“-Haarschnitt abgestempelt, außerdem lachten beide über seine Figur. Doch das ist noch lange nicht alles.  „Der hat ja überhaupt nichts im Schritt, da ist einfach nix“ lachten Florian und John, „der ist wohl eine Frau“.

Es folgten weitere Sprüche wie „Wer ist der Mann und wer ist die Frau“, sowie verstörende O-Töne wie „Hatte schon Angst, dass der mir seinen Pimmel reinsteckt“. Ausserdem sprach man über Sam Dylan und Matthias Mangiapane nur im Wortlaut mit „Die Homosexuellen“.

Zum Abschluss bedanken sich Florian und John im Livestream bei ProSieben, da der Sender ihnen die komplette Folge für Ihre Reaction zur Verfügung stellte. Später teilten einige Kandidaten von „Forsthaus Rampensau“ Ausschnitte aus diesem beleidigenden Livestream. Bisher haben weder ProSieben noch Joyn zu dem Vorfall Stellung genommen.

Discovering Canary Islands: Soldatin & WWE Wrestler wollen Sam Dylan‘s Sieg für Deutschland verhindern!

Die Geissens – Vermögen: Aktueller Kontostand von Robert Geiss! Wer hätte das gedacht…