in

Greta Thunberg & Mama Malena fordern ESC-Ausschluss für Israel!

Bilderquelle: Imago/GettyImages

Über 1000 schwedische Künstler haben in einem offenen Brief, veröffentlicht von der Zeitung „Aftonbladet“, die „Europäische Rundfunkunion“ (EBU) aufgefordert, Israel vom diesjährigen „Eurovision Song Contest“ (ESC) auszuschließen. Unter den Unterzeichnern befindet sich auch Malena Ernman (53), eine schwedische Opernsängerin und die Mutter von Greta Thunberg (21).

Die Künstler aus dem Gastgeberland des ESC kritisieren die Entscheidung der EBU, Israel trotz dessen „brutaler Kriegsführung in Gaza“ am Wettbewerb teilnehmen zu lassen. Auffällig ist jedoch, dass der offene Brief keinerlei Erwähnung von den Aktivitäten oder Opfern durch die Hamas-Terroristen enthält.

Malena Ernman, die selbst 2009 am ESC in Moskau teilnahm, belegte damals den 21. Platz. Ihr Engagement in dieser Angelegenheit wird als Teil der Anti-Israel-Haltung ihrer Tochter Greta Thunberg interpretiert. Greta hatte kürzlich an einer Demonstration des pro-palästinensischen Bündnisses „Handala“ in Leipzig teilgenommen und erneut gegen einen vermeintlichen Völkermord im Gaza-Streifen protestiert.

Es wird darauf hingewiesen, dass „Handala Leipzig“ in einem gelöschten Instagram-Beitrag die Auslöschung des Staates Israel gefordert hat. Trotzdem bedankte sich die Gruppierung öffentlich bei Greta Thunberg für ihre Unterstützung. Es wird betont, dass auch die Hamas-Terroristen aus der Luft unschuldige Israelis angegriffen haben.

Greta Thunberg hat wiederholt mit Palästina-Plakaten auf der Straße gestanden und gegen Israel gehetzt. Sie fordert auch, dass alle Unterstützer der Israelis „zur Rechenschaft gezogen werden“ sollten. Bei dem ESC dieses Jahres in Schweden werden insgesamt 37 Rundfunkanstalten teilnehmen, darunter auch KAN aus Israel.

RTL greift ein! Nach Dschungelcamp Cora Schumacher macht Randale im Versace Hotel

Geheim! Putins geheimer Palast an der Nato-Grenze! Will er Finnland erobern?