in

RTL knallhart: Darum hat jeder Dschungelcamp Promi einen Bodyguard! Twenty4Tim & Co.

Bilderquelle: RTL/MediaOne

Die Dschungelcamp-Macher setzen alles daran, dass keine Details vor dem TV-Start an die Öffentlichkeit gelangen. In Australien stehen die Kandidaten, darunter Cora Schumacher (47), Kim Virginia (28), Twenty4Tim (23), Heinz Hoenig (72) und weitere, unter ständiger Beobachtung – und BILD hat Einblicke in die Hintergründe.

Die prominenten Teilnehmer verbringen ihre letzten Tage in einem schicken Hotel, bevor die Busch-Staffel am Freitag beginnt. Trotz des Luxus-Hotels und der Freiheit, die sie genießen können, gibt es strenge Regeln. Die Stars dürfen das Hotel nur in Begleitung ihrer Bodyguards und ausschließlich mit ihren Begleitpersonen verlassen.

Warum diese strikten Regeln? Um geheime Absprachen zu verhindern und sicherzustellen, dass sich die Kandidaten nicht „zufällig“ begegnen, sind die Bodyguards im Einsatz. Die Leibwächter sorgen dafür, dass alles ordnungsgemäß abläuft und die Dschungelbewohner während ihrer Ausflüge nicht auf ihre Mitcamper treffen.

In diesem Jahr haben die Aufpasser mehr zu tun als je zuvor, da die Ausgangsregeln der Promis entschärft wurden. In den vergangenen Jahren waren die Dschungel-Stars aufgrund von Corona-Quarantäne und anderen Sicherheitsmaßnahmen streng abgeschirmt und durften ihre Hotelzimmer nicht verlassen.

Jetzt dürfen die Teilnehmer das Hotel verlassen, jedoch nur nach Absprache mit der Produktion. Dadurch kann der Sender koordinieren, wer sich gerade wo aufhält und wie lange. Die Bodyguards sind bei allen Aktivitäten dabei, und dabei kommen die Stars samt Begleitungen auch mit ihnen ins Gespräch.

Twenty4Tims Mutter, Christina Kampmann, enthüllt, dass der Bodyguard ihres Sohnes davon sprach, zu Hause tellergroße Spinnen zu haben, die bei ihm wie Hausspinnen herumlaufen. Kim Virginia berichtet, dass ihr Bewacher zwar immer präsent ist, sich jedoch nicht an ihren Tisch im Restaurant setzt, sondern einige Meter entfernt Platz nimmt.

Schock: Das letzte Interview mit Hertha-Boss Kay Bernstein (†43)

Aldi-Kassiererin ahnte, dass sie ermordet wird! Durch Kopfschuss im Supermarkt